NLA: Finale heisst Adliswil-Zürich gegen Basel


14.04.2008

Es gab keine Überraschungen in den Playoff-Halbfinals. Die beiden
dominierenden Teams der Regular-Season setzten sich bereits am Samstag klar
durch und machten am Sonntag nach wenigen Spielen alles klar.





Basel siegte in Yverdon klar mit 7:1. Einzig Anna Larchenko-Fischer konnte
für die Waadtländer einen Sieg feiern. Der Druck auf der Equipe von Rainer
Diehl war am Samstag zu gross und keiner der jungen Spieler kam auf seine
normale Leistung. Am Sonntag machte Basel dann relativ schnell alles klar,
auch wenn nach dem Forfait von Remy Mathhey de l'Etang noch ein 4:4
resultierte.

Im anderen Halbfinal profitierte das Sihltaler Team um Spielertrainer
Hogianto von der Abwesenheit der tschechischen Nummer 1 von Uzwil Jan
Fröhlich. Dieser musste am vergangenen Wochenende mit der tschechischen
Nationalmannschaft in Dänemark um Punkte kämpfen. Doch der Start verlief
spannend und die Zürcher taten sich mit den Doppeln äusserst schwer ehe
sie mit den Herreneinzeln klar davon zogen. Im Rückspiel war dann ebenfalls
bald einmal alles klar und das Heimteam entschied diese zweite Partie
ebenfalls klar für sich.

Man darf mit Spannung auf das Finale zwischen den besten beiden Teams
blicken. Wird der Titel nach einem Jahr unterbruch wieder nach Basel gehen
oder können die Adliswiler nach 38 Jahren diesen endlich wieder nach Zürich
holen??? Die Spiele finden wie folgt statt:

Sa, 26.04.2008 17.00 Uhr Sportanlage Tüfi, Adliswil
So, 27.04.2008 14.00 Uhr Vitis, Allschwil


» zurück


  • Yonex
  • Swica