Tournaments

WM-Märchen für Schweizerinnen zu Ende

Jenjira Stadelmann und Aline Müller müssen sich in ihrem zweiten WM-Match geschlagen geben und reisen nach Hause. Die Schweizerinnen verlieren gegen die Favoritinnen aus Korea mit 11:21 und 10:21. 

"Es war eine grossartige Gelegenheit, gegen die Nummer 2 der Weltrangliste, die Koreanerinnen Kim So Yeong/Kong Hee Yong, zu spielen", sagte Coach Saber Afif kurz nach dem Spiel. Kim/Kong hatten kürzlich das Finale der World Tour auf Bali gewonnen. 

Trotz der Niederlage konnten die Schweizerinnen ihr Spiel steigern und das Spitzenpaar zeitweise herausfordern. "Wir können viele positive Punkte aus diesem Spiel mitnehmen und werden es analysieren, um weiter an unserer Entwicklung zu arbeiten", so Afif. 

Stadelmann/Müller reisen mit viel Selbstbewusstsein und einem guten Gefühl zurück in die Schweiz. Diesmal hoffentlich mit dem Gepäck von Aline Müller, welches auf der Hinreise zwei Tage auf sich warten liess. 

 

« Zurück