Basel 2019 | Wer, wann, wo - alle Informationen zu den Schweizer Spielen

#AllIn4Basel2019

Basel 2019 | Wer, wann, wo - alle Informationen zu den Schweizer Spielen

Zum ersten Mal überhaupt finden die Badminton- und Para-Badminton-Weltmeisterschaften parallel im gleichen Hallenkomplex statt und wir dürfen in der kommenden Woche die Badmintonwelt ganz nach dem Motto «One sport, one team» in Basel willkommen heissen.

Die gleichzeitige Ausrichtung beider Events bietet eine bisher noch nie dagewesene Chance, die schnellste Rückschlagsportart der Welt in all seinen Facetten zu entdecken und die Topstars des Badmintons live zu erleben.

Uns erwartet eine Woche voller Weltklasse-Badminton mit spannenden Spielen und viel Spektakel. 

Unsere Schweizer Cracks starten am Montag, bzw. Dienstag ins Turnier. Anbei findet Ihr einige Informationen zu den Erstrundenspielen der Schweizer WM-Teilnehmer.

MONTAG, 19. AUGUST 2019

Herreneinzel

Bei seiner WM-Premiere trifft Lokalmatador Christian "Kiko" Kirchmayr auf Misha Zilberman. Der Israeli ist aktuell die Weltnummer 43 und stand bei den European Games 2019 im Halbfinale. Der Basler ist ebenfalls in Form und erzielte zuletzt einige starke Resultate: bei den European Games spielte er sich ins Achtelfinale und beim international Series Turnier in Mauritius auf den zweiten Platz.

16:30 Uhr – Court 3

Interview ohne Worte


Mixed

Im Auftaktspiel trifft die Schweizer Mixed Paarung Céline Burkart/Oliver Schaller auf die Weltnummer 20 aus Deutschland, Mark Lamsfuss/Isabel Herttrich. Die beiden Deutschen haben vor einem Jahr die Yonex Swiss Open hier in Basel gewonnen und gehen als Favoriten in das Match. Die Deutschen stiessen in diesem Jahr erstmals in die Top10 der Welt vor. Für das Schweizer Duo, welches aktuell auf Rang 87 der Weltrangliste steht, wird die Heim-WM die letzte sein: die Paarung tritt nach der WM von der internationalen Badmintonbühne zurück.

Neuntes Spiel auf TV Court 2

Interview ohne Worte

 

 

DIENSTAG, 20. AUGUST 2019

 

Dameneinzel
Sabrina Jaquet trifft in Runde 1 auf Soraya De Visch Eijbergen. Die Niederländerin trainiert seit vergangenem Herbst in der Schweiz. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden war im Achtelfinale der European Games 2019: dort gewann Sabrina das Spiel in drei Sätzen mit 21-16 16-21 21-13 und verbesserte ihre Head to Head-Statistik gegen De Visch Eijbergen auf 4:2. Die letzten drei Begegnungen konnte die Schweizerin jeweils für sich entscheiden.
Drittletztes Spiel auf TV Court 2 

Interview ohne Worte