Nachrichten

Tournaments

Starke Leistung von Jenny Stadelmann



Jenny Stadelmann kommt der absoluten Weltspitze immer näher. Am Canada Open in Calgary brachte die Ostschweizerin die Badminton-Ikone Carolina Marin an den Rand einer Niederlage.


21-19, 12-21, 19-21 – dies das Resultat aus Sicht von Jenny Stadelmann. Und gleichzeitig der Beweis, dass die topgesetzte Spanierin bei ihrem Einstand in der Provinz Alberta hart für den Sieg kämpfen musste. 65 Minuten dauerte die Partie, kaum ein Experte hätte damit gerechnet, dass die 22-Jährige so lange mit der Olympiasiegerin, dreifachen Weltmeisterin und sechsfachen Europameisterin würde mithalten können.

Dem knapp verpassten Exploit zum Trotz: Die weite Reise nach Kanada war für Jenny Stadelmann Gold wert. Sie hat nun einen weiteren Beweis, dass sie auch mit der absoluten Weltspitze mithalten kann – auf dem langen Weg an die Olympischen Spiele nach Paris, der ab kommendem Mai mit der Qualifikationsphase in die entscheidende Zeit geht, ein unschätzbarer Vorteil.

Coach Saber Afif, der das Spiel daheim mitten in der Nacht live verfolgte, zog ein zufriedenes Fazit: "Jenny hat ziemlich gut gespielt. Gestern hatten wir uns vorgenommen, so viel wie möglich von dieser Chance mitzunehmen und gegen Marin so lange wie möglich auf dem Platz zu bleiben. Jenny hat noch nicht oft die Möglichkeit, gegen Spielerinnen von diesem Top-Niveau anzutreten und wir können daraus viele Schlüsse ziehen, vor allem auch mental und taktisch." 

Auch von unserer Seite: Herzliche Gratulation, Jenny! Und weiter viel Erfolg!

Tournaments

Jenny Stadelmann fordert Superstar Carolina Marin

Beim Canadian Open in Calgary kommt Jenny Stadelmann in der Nacht auf Freitag Schweizer Zeit zu einem absoluten Höhepunkt. Nach ihrem Startsieg trifft die Ostschweizerin erstmals in ihrer Karriere auf die topgesetzte Spanierin Carolina Marin. 

Jenny Stadelmann hat die Anreise in die Olympiastadt von 1988 gut verdaut. In ihrer ersten Partie gegen die Kanadierin Sophia Nong setzte sie sich in 29 Minuten sicher mit 21-11, 21-10 durch. Zur Belohnung darf sich die Schweizer Nummer 1 auf ein ganz besonderes Rendez-Vous mit einer Grossen der Szene freuen. Ihre heutige Gegnerin ist die Spanierin Carolina Maria Marin Martin.

Die 29-Jährige aus Huelva hat ein gewaltiges Palmarès: Sie triumphierte 2016 an den Olympischen Spielen in Rio, wurde dreimal Weltmeisterin und sechsmal Europameisterin, zudem führte sie auch die Weltrangliste schon an. Aktuell ist sie die Nummer 5 der Welt und die klar best klassierte Europäerin.

Information

Korrektur – Ranking Woche 38


Nachdem es bei der Punkteverteilung am CRJS-Turnier in Biel Fehler gegeben hat, wurde die Klassierung der betroffenen Junioren angepasst und das Ranking der Woche 38 wurde am 27. September 2022 um 10.15 Uhr noch einmal veröffentlicht.

 

Als Folge davon ist es möglich, dass sich die Klassierung von anderen Spielern um einige Positionen verschoben hat. Ausser für die Nachwuchscracks, die an diesem CRJS-Turnier in Biel teilgenommen haben, hat sich aber die Reihenfolge nicht verändert.

Liveticker

Suchen... / Chercher...

Rangliste / Classement

Men's singles
1  Mark Caljouw45’029
2  Nhat Nguyen23’947
3  Marcus Ellis22’026
4  Brice Leverdez21’628
5  Ronan Damien Jonas Labar18’415
6  Robin Tabeling17’596
7  Lucas Claerbout17’199
8  Kim Bruun16’329
9  Ditlev Jaeger-Holm15’834
10  Alexander Dunn14’534
Women's singles
1  Maiken Fruergaard Sorensen29’056
2  Cheryl Seinen22’423
3  Mette Poulsen19’512
4  Jenjira Stadelmann19’484
5  Alyssa Tirtosentono17’385
6  Ciara Torrance14’904
7  Evgeniya Kosetskaya13’839
8  Lauren Smith13’753
9  Milena Schnider12’505
10  Ronja Stern12’478
Men's doubles
1  Marcus Ellis33’039
2  Mark Caljouw30’019
3  Ronan Damien Jonas Labar27’623
4  Alexander Dunn21’801
5  Lucas Maurice Michel Corvée19’676
6  Daniel Lundgaard18’153
7  Robin Tabeling17’596
8  Nhat Nguyen15’964
9  Brice Leverdez14’419
10  Johannes Pistorius12’973
Women's doubles
1  Maiken Fruergaard Sorensen43’585
2  Cheryl Seinen33’634
3  Mette Poulsen29’268
4  Alyssa Tirtosentono26’078
5  Ciara Torrance22’356
6  Lauren Smith18’722
7  Sara Thygesen17’321
8  Jenjira Stadelmann14’729
9  Tania Oktaviani Kusumah13’514
10  Serena Au Yeong13’283
Mixed doubles - Men
1  Mark Caljouw30’019
2  Robin Tabeling26’395
3  Marcus Ellis22’026
4  Ronan Damien Jonas Labar18’415
5  Nhat Nguyen15’964
6  Anton Kaisti15’850
7  Nicolas A. Müller14’882
8  Alexander Dunn14’534
9  Brice Leverdez14’419
10  Lucas Maurice Michel Corvée13’117
Mixed doubles - Women
1  Maiken Fruergaard Sorensen29’056
2  Cheryl Seinen22’423
3  Lauren Smith20’629
4  Mette Poulsen19’512
5  Alyssa Tirtosentono17’385
6  Ciara Torrance16’664
7  Ronja Stern13’692
8  Jenjira Stadelmann12’989
9  Imke Van der Aar11’838
10  Sara Thygesen11’547

YONEX Swiss Open 2023

YONEX Swiss Open 2023

 

 

 

AirBadminton - The New Outdoor Game

 

AirBadminton - The New Outdoor Game

 

 

Partners

DecathlonSports Clinic #1VisanaNau.chMultifiduciaire FribourgForce8Swiss OlympicSport-TotoJugend & SportsporthilfeBWFBadminton Europe